Instrument "Teilhabekiste" – Teilhabe bestimmen und auswerten – THK1

Schulung Teilhabekiste - Termin nach Vereinbarung

Zielgruppe: Mitarbeiter*innen in der Behindertenhilfe und Sozialpsychiatrie, Vertreter*innen der Selbsthilfe

Inhalte:

jeweils eintägig von 09:00 – 17:00 Uhr

Modul 1:

  • Einführung in Theorien zur Inklusion und Teilhabe
  • Einführung in Teilhabeprozess und Teilhabekiste mit kurzem Übungsanteil
  • Exemplarische Übungen

Modul 2:

  • Verbindliche Abgabe einer selbstständig durchgeführten Praxisaufgabe (Teilhabebestimmung und Messung mit individueller Rückmeldung, 2 - 3 Wochen nach dem Schulungstermin)

Teilnahmegebühr: 210 € inkl. Tagesverpflegung (das Teilhabeinstrument Teilhabekiste kann im Anschluss über das Institut Personenzentrierte Hilfen Fulda gegen Gebühr 139 € zzgl. Versand erworben werden)

Die Praxis der Sozialen Arbeit stellt fachliche Mitarbeiter*innen häufig vor folgende Fragen:

  • Wie können Wünsche und Ziele von Menschen mit Beeinträchtigungen selbstbestimmt erarbeitet und unterstützt werden?
  • Wie können Teilhabeziele geplant und umgesetzt werden?
  • Wie verbindet sich das mit Hilfeplänen/Teilhabeplänen, die in der jeweiligen Organisation verwendet werden?
  • Wie kann die Auswertung von Teilhabezielen erfolgen?
  • In einem von der Aktion Mensch geförderten Projekt hat die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (BAGFW)

in Zusammenarbeit mit dem Institut Personenzentrierte Hilfen (IPH) ein Verfahren entwickelt, mit dem man Teilhabe aus Nutzersicht bestimmen und auswerten kann.

Das Projekt „Wie misst man Teilhabe in der Eingliederungshilfe?“ wurde unter maßgeblicher Beteiligung von 80 Menschen mit psychischer Erkrankung, Lernschwierigkeiten und/oder Mehrfachbehinderung umgesetzt. Die Ergebnisse liegen nun vor und bieten Ihnen für die Praxis viele umsetzbare Erkenntnisse.

Zurück